Apitherapie mit Produkten der Biene

Heilkraft der Biene

Die Biene ist ein Wunder der Natur. Mit Hilfe der Biene gewinnt man nicht nur den wertvollen Honig, sondern viele weitere Bienenprodukte mit heilender Wirkung.
Wir haben uns zum „Jahr der Biene“ mit Judith Springeth, Referentin für „Apitherapie“ darüber unterhalten.

Frau Springeth, was verstehen wir unter Apitherapie?
Apitherapie setzt sich zusammen aus dem Wort „Api“, das ist der lateinische Name für Biene (apis), und dem Wort „ Therapie“, welches vom griechischen Wort „therapeuein“ stammt und gleichviel wie „Behandeln“  von Mensch und Tier gegen verschiedene Krankheiten  bedeutet.
Kurz ,bei der Apitherapie geht es um die Anwendung von Bienenprodukten zur Vorbeugung , Begleitung und Heilung von einer oder mehreren Krankheiten/Zuständen.

Aus einem Bienenstock können wir nicht nur Honig gewinnen, sondern eine reiche Palette an Bienenprodukten. Welche Bienenprodukte außer dem Honig werden noch in der Apitherapie eingesetzt?
Es stimmt, Honig ist wohl das bekannteste Bienenprodukt.
In der Apitherapie werden aber noch andere Bienenerzeugnisse wie Pollen , Perga oder Bienenbrot, Propolis,  Gelee Royale, Apilarnil, Bienengift, Bienenwachs und Bienenluft  eingesetzt. Je nach Bedürfnis werden die verschiedenen Bienenprodukte alleine, mehrere gleichzeitig oder in Kombination mit anderen natürlichen Heilmitteln (z.B. Kräutern, Tees) verwendet. So kann manchmal die Wirkung  ergänzt oder auch verstärkt werden.

Apitherapie ist für Sie eine Herzensangelegenheit, welche Zukunft sehen Sie für die Apitherapie in Südtirol?
Ich bin schon seit 27 Jahren eine begeisterte Imkerin.
In den letzten Jahren habe ich mich intensiv mit der Apitherapie  auseinandergesetzt und gelernt die Bienenprodukte daheim bei meiner Familie für die verschiedensten Beschwerden erfolgreich einzusetzen. Ich war erstaunt über die vielseitigen positiven Wirkungen. Mit einem guten Gefühl ein Naturprodukt zu verwenden, das in vielen Situationen hilft , ohne gleich zu einem Medikament greifen zu müssen, ist für mich das Wertvollste. Zumal bei den Bienenprodukten selten unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, außer jemand reagiert allergisch auf ein Produkt.  (Die Liste der Nebenreaktionen bei chemisch hergestellten Medikamenten ist meistens sehr lang und beängstigend.).
Mein Bestreben ist es, das Wissen um die Wirkung und die Einsatzmöglichkeit dieser wertvollen Naturprodukte an viele Leute weiterzugeben. Die Menschen wollen vermehrt zurück zur Natur, sie sind interessiert und offen  dafür .
Deshalb bin ich überzeugt dass die Apitherapie mit ihren hochwertigen Bienenprodukten auch in Südtirol einen wichtigen Stellenwert einnehmen wird.

Einladung:
Am 28. Mai findet in Mölten die 1. Apitherapietagung – Heilkraft vom Bienenstock statt.
Beginn: 8.30 Uhr.
Ort: Feuerwehrhalle Mölten

 

Redaktion Blauer Schurz Redaktion Blauer Schurz
Wir wollen Landwirtschaft miteinander leben. Dazu gehört auch, dass jeder seine Meinung äußern kann. Wenn du möchtest, kannst du einen Gastbeitrag einreichen und deine Sicht auf die Dinge darstellen.